Nebenberufliches Aufbaustudium 

nach der Weiterbildung
zum Geprüften Fachwirt, Industriemeister oder Techniker

Bachelor of Arts (B.A.)
Business Administration

staatlich anerkannter akademischer Abschluss
(FIBAA-akkreditiert)

FIBAA-Logo-200_01

 

Gute Gründe
für das Studium an der Steinbeis-Hochschule

Das Studium vermittelt betriebswirtschaftliche Handlungskompetenz und aktuelles Expertenwissen. Es orientiert sich damit an den stetig wachs­enden Anforderungen des Arbeitsmarktes.

 

Das Studienprogramm ist berufsbegleitend organisiert und ermöglicht den Studierenden, theoretisches Wissen direkt in die berufliche Praxis umzusetzen.

 

Die Studierenden müssen ihre Berufstätigkeit nicht unterbrechen und fehlen im Unternehmen nur wenige Tage im Jahr.

 

Das Studium ist wohnortnah, in Wörth am Rhein, möglich.

 

Die Studierenden werden wissenschaftlich und organisatorisch betreut – vom ersten Beratungsgespräch bis zum erfolgreichen Studienabschluss. Erfahrene Dozenten und Coaches stehen unterstützend als Ansprech­partner zur Verfügung.

 

Zentrales Element des Studiums ist ein Unternehmensprojekt, das der Studierende während der Studiendauer bearbeitet. Es ermöglicht die direkte Anwendung des Erlernten und die Übernahme von Verantwor­tung und Führungsaufgaben.

 

Das praxisnahe Studium
Das steinbeisspezifische Studienkonzept beruht auf dem Prinzip des Wissenstransfers. Wissenschaftliche Inhalte werden konsequent in die unternehmerische Praxis und auf das Projekt im Unternehmen übertragen.

 

Das didaktische Konzept
Für jedes Modul stellt die SBA Lehrmaterialien zur Verfügung. Sie dienen der Vor- und Nachbereitung der Seminare und unterstützen die Studierenden mit praxisnahen Analyse- und Übungsaufgaben. Während der Seminare wird das Wissen durch klassische Vorlesungselemente vertieft. Anhand von Fallstudien und Gruppenarbeiten übertragen die Studierenden betriebswirtschaftliche Tools beispielhaft auf ihr Unter­nehmen und erarbeiten Lösungsvorschläge. Im Anschluss an die Seminare wird das Wissen mit Transferarbeiten direkt in die Praxis übertragen.

 

Das Projekt im Unternehmen
Im Mittelpunkt des Projekt-Kompetenz-Studiums steht ein Projekt, das der Studierende in Absprache mit seinem Projektgeber definiert und innerhalb der Studienzeit durchführt. Ein Gewinn für beide Seiten: Der Studierende kann das Erlernte umgehend praktisch anwenden und in der Projektleitung Erfahrung sammeln. Das Unternehmen profitiert vom Projektergebnis und der Weiterqualifikation des Mitarbeiters.

 

Der Weg zum Ziel
In der Regel absolvieren die Studierenden ihr Aufbaustudium neben dem Beruf in 24 Monaten. Dank des modularen Transfer- und Selbstlernsystems können die Studierenden ihr Lerntempo individuell gestalten. Die Studierenden absolvieren das Grundlagen- und Vertiefungsstudium in Selbstlernphasen und praxisnahen Präsenzseminaren. Leistungsnachweise erbringen sie in Form von unternehmens- und projektbezogenen Hausarbeiten (Reports), Fallstudien, Präsentationen und Klausuren. Ferner ist ein Auslandsaufenthalt integraler Bestandteil des Studiums.

 

Studienaufbau

Assessment:

  • Eignungsgespräch, Potentialanalyse, Englischtest
    (der Englischtest entfällt, wenn die Sprachkompetenz, durch Bescheinigung über entsprechenden Sprachkurs oder Abi-Zeugnis, nachgewiesen werden kann.)

Grundlagenstudium:

  • Wissenschaft und Methoden
  • Wirtschaftsmathematik & Statistik
  • Projektmanagement
  • Volkswirtschaft
  • Allgemeine Betriebswirtschaft
  • Unternehmensführung
  • Organisation
  • Marketing
  • Personalwirtschaft
  • Accounting & Controlling
  • Finanzmanagement
  • Wirtschaftsrecht

Inhalte, die in einer vorangegangen beruflichen Weiterbildung hinlänglich behandelt wurden, können im Grundlagenstudium anerkannt werden. Dadurch reduziert sich die Studiendauer um 12 Monate (zwei Semester).

 

Vertiefungsstudium:

  • Qualitätsmanagement
  • Innovationsmanagement
  • Unternehmen und Führung
  • Personalentwicklung und –management
  • Auslandsaufenthalt
  • Studienarbeit
  • Projektstudienarbeit
  • Bachelorthesis (Projektarbeit)
  • Mündliche Abschlussprüfung, Präsentation und Verteidigung der Thesis 
    vor einer Prüfungskommission der Hochschule.

 

Voraussetzungen
Für die Zulassung zum Aufbaustudium gibt es folgende Voraussetzungen:

Aufstiegsfortbildung zum

  • Fachwirt / Meister / Techniker / Technischen Betriebswirt / Betriebswirt
  • Projektgeber für die Projektarbeit (in der Regel der Arbeitgeber)
  • Englischkenntnisse
  • Erfolgreich abgelegte Eignungsprüfung
  • Hohe Lernbereitschaft und überdurchschnittliches Engagement

Zukunftsinvestition

Karrieresprungbrett
Mit dem Bachelorstudium werden die Studierenden auf Führungsaufgaben bestens vorbereitet und zu gefragten Kompetenzträgern in ihrer Branche.

 

Investition
Neben dem Studienentgelt und einem einmaligen Einschreibeentgelt entstehen zusätzliche Aufwendungen durch Übernachtungs- und Reisekosten für ein Seminarwochenende in Berlin und den Auslandsaufenthalt.

 

Ihr Interesse ist geweckt?
Wenn Sie weitere Fragen zum Bachelor-Studium Business Administration (B.A.) haben oder sich bei uns um einen Studienplatz bewerben möchten, kontaktieren Sie uns.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Stud.zentr. Wörth, Logos IFB+SBA_sehr groß
dsc_1110_bearbeitet_klein_sw

dsc_1113_bearbeitet_klein_sw

(Bewerbungsformular)    Datenschutzerklärung